Johannes Brechter (1979) lebt und arbeitet in München. Er studierte Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München. Davor absolvierte er eine Ausbildung zum Schilder- und Lichtreklamehersteller. Brechter entwickelte eine abstahierte Bildsprache, die Typographie und illustrative Elemente vereint. In seinen Studioarbeiten, Installationen und Wandbilder im Öffentlichen Raum sind diese Stilmittel wiederzufinden. Der Ursprung seines künstlerischen Schaffens liegt im Graffiti und findet Niederschlag in seinem gesamten Werk.

 

»Sammlung Familler bedankt sich bei Johannes Brechter«

In der Ausstellung »offshore ~ money for the show« sind sowohl Einzelarbeiten von Johannes Brechter in die Installation der Sammlung Famillier integriert als auch Gemeinschaftsarbeiten mit Andreas Familler. Der künstlerische Austausch und die Zusammenarbeit währt bereits seit ihrem Studium vor fast 20 Jahre. Die Vorliebe für Recyling-Materialien und collagenartiges Arbeiten verbindet beide künstlerischen Positionen und bildet den Kern des spielerischen Entstehungsprozesses der gemeinschaftlichen Arbeiten.